Permalink

2

Von der Idee zum Stadtprojekt

von der Idee zum Projekt

Sinn und Zweck dieser Homepage…

 

 

Liebe Bildungsinteressierte!

Mit der begleitenden Homepage zu unserer anstehenden Ausstellung im Frühjahr 2014 möchten wir auf den großen Bedarf an Aufmerksamkeit und langfristiger Versorgung unserer Schullandschaft hinweisen. Damit wir auf kommunaler Ebene zukünftig die Schulgesetzgebung des Landes für alle Beteiligten umsetzen können im Sinne der Chancengleichheit, müssen wir uns alle gemeinsam als starkes Netzwerk einsetzen für den Bildungsstandort Pinneberg.

Unsere Schulen sind nicht nur defizitär  : Die Bildungslandschaft in Pinneberg bietet eine erlebenswerte Vielfalt an Möglichkeiten und engagierter Pädagogik. Wahre Lichtblicke in Zeiten bundesweiter knapper Finanzlagen und sorgenvoller Aussichten.

Wir möchten uns mit Ihnen zusammen auf den Weg machen und nach Lösungen suchen. Was können wir als BürgerInnen dieser Stadt konstruktiv für unsere Schulen tun?

Eines ist sicher : Jeder kann im unmittelbaren Wirkkreis nach eigenen Möglichkeiten etwas beisteuern, was unsere Pinneberger Bildungslandschaft bereichert.

Schuldzuweisungen über Versäumtes und Fehlerhaftes helfen uns an dieser Stelle nicht weiter, wir möchten mit Ihnen nach Vorne schauen, Synergien nutzen und unsere Einrichtungen hier vor Ort damit stärken!
April 2014

Ilka Gohle


Für das Organisationsteam
Ilka Gohla
Schulelternbeirat- Vorsitzende
Grund- und Gemeinschaftsschule im Quellental

2 Kommentare

  1. Liebes Organisationsteam !

    Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit euch und möchte mich jetzt schon einmal ganz herzlich für den geleisteten Einsatz bedanken.:-)

    Nun bin ich auf die weitere Dynamik und Bedeutung von ‚Nehmen Sie doch Platz‘ für unsere Stadt gespannt und wünsche uns Pinnebergern allen gemeinsam viel Erfolg!

  2. Liebe Frau Gohla! Freue mich sehr über Ihre Seite. V.a. der Satz: „Unsere Schulen sind nicht nur defizitär“ freut mich. Das vorherrschende Jammern vieler Menschen über „untragbare“ Zustände verstellt den Blick auf die guten Dinge. Wir leben in einem Land, in dem es uns wirklich gut geht. Wir vergessen dies manchmal, und das lähmt. Ihr Satz, „eine erlebenswerte Vielfalt an Möglichkeiten“ wird hoffentlich viele engagierte Mitmenschen motivieren bei Ihnen mitzumachen. Kreative Lösungen, die auf die bereits vorhandenen positiven Dinge aufbauen, die nicht immer Geld kosten müssen, die die Gemeinschaft stärken, das bringt Freude. Das bedeutet nicht, daß man die weniger guten Dinge ausblendet oder verscheigt. Ziel sind doch unsere Kinder, die am Ende der Schulzeit in der globalen Welt gut ausgebildet und vorbereitet zurecht kommen sollen. Wir als CDU Pinneberg finden Ihren Weg gut und wünschen Ihnen viel Erfolg. Andreas Meyer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.